Kokons nach Reinigu...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kokons nach Reinigung zurück in den Nistblock?

5 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
279 Ansichten
fdb529c52f546897491971884acbb689?s=110&d=mm&r=g
 Gwen
Beiträge: 3
New Member
Themenstarter
 

Hallo zusammen,

ich wüsste gerne, ob man die gereinigten Kokons nicht auch wieder zurück in den gereinigten Nistblock setzten und wieder an seinen Ursprungsort zurück stellen und dort überwintern lassen könnte? Beispielsweise könnte man dazu eine der abschliessenden Lehmwände zum Schutz am Ausgang belassen. Oder verändert man mit der Reinigung die Fähigkeit in der Nisthilfe zu überwintern, wie es ohne Reinigung möglich wäre?

Vielen Dank und viele Grüße

Gwen

 
Veröffentlicht : 10. Juli 2022 19:04
LuKa
 LuKa
Beiträge: 39
Trusted Member
 

Hallo Gwen,

die gereinigten Kokons nicht in eine Nisthilfe einlegen oder in Brutröhren einschieben, sondern in einen flachen Karton lagern. Dabei sollten die Kokons nicht übereinander liegen wie ein Haufen Sand. Dafür gibt es auch Schlupfkartons oder man hat selber einen flachen Karton und macht in die Front ein paar Schlupflöcher rein. Für die Überwinterung der Kokons können dir die praktizierenden Forenmitglieder weiterhelfen, da ich in der Richtung ein "Herbergsvater" bin. Ich biete Niströhren den Mauerbienen an - Bereinigung und Wiederbesiedlung überlasse ich der Natur.

Das Thema wurde auch in diesen Thread ( https://mauerbienenforum.de/forum/postid/184/ ) schonmal angeschnitten und durch weiterführende Links behandelt.

Sehr empfehlenswert ist auch https://mauerbienenforum.de/mauerbienenhaltung/   - dort werden viele Fragen ausführlich abgehandelt.

 

Gruß LuKa

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 5 Monaten 2 mal von LuKa
 
Veröffentlicht : 12. Juli 2022 16:46
fdb529c52f546897491971884acbb689?s=110&d=mm&r=g
 Gwen
Beiträge: 3
New Member
Themenstarter
 

Hallo LuKa,

danke für die Antwort und die Links! Ich habe mir alles durchgelesen (auch schon im Forum geschaut ob etwas zum Thema passt), habe auch schon seit ein paar Jahren Mauerbienen. Aber bemerke auch immer mehr "Schädlinge", sodass ich über das Reinigen zumindest der Nistblöcke nachdenke. Bei den Neströhren möchte ich es halten wie du.

Mir geht es eher um die Aufbewahrung der Kokons im Kühlschrank: Ob das immer nötig ist, oder ob ich die Kokons auch draussen überwintern könnte, am Standort von dem sie kommen, dann zum Beispiel in einem flachen Karton wie du ihn empfiehlst. Denn da würden sie doch auch in den Nisthilfen überwintern.

Danke

und viele Grüße

Gwen

 

 
Veröffentlicht : 12. Juli 2022 18:43
firstbee
Beiträge: 58
Trusted Member Admin
 

Moin Gwen,

Willkommen 🖐️ 

Wie schon in dem Thema, das Luka verlinkt hat, beschrieben, birgt das Einlegen von gereinigten Kokons in die Nistgänge einige Gefahren:

1. Man kann die Kokons falschherum einlegen.

2. Man kann männliche Mauerbiene,  welche früher schlüpfen, hinter die Weibchen legen, so dass diese dann nicht herauskönnen und sich ggf versuchen durch die Weibchen zu nagen.

Auch wenn man Gehörnte und Rote Mauerbienen hat, können die Kokons in die falsche Reihenfolge geraten.

3. Abgestorbene Kokons können den Weg versperren.

4. Alle ungeschlüpften Kokons sollten nach 3 Wochen von den Nistblöcken entfernt werden, weil später Schädlinge schlüpfen können. Wenn die Kokons in den Nisthilfe sind, kann man sie nicht entnehmen.

5. Die eingelegten leeren oder vollen Kokons verstopfen und verringern den möglichen Brutraum für die geschlüpften Mauerbienen.

 

Die Überwinterung der Kokons kann auch draußen stattfinden, dann schlüpfen die Bienen im Frühjahr je nach Temperatur.

Die Kokons sollten trocken, vor Mäusen und Vögeln geschützt stehen.

Wie viele Nistblöcke, im wievielten Jahr hast du denn, wenn ich fragen darf?

Und in welcher Region in Deutschland? 🙂 

 
Veröffentlicht : 12. Juli 2022 19:11
fdb529c52f546897491971884acbb689?s=110&d=mm&r=g
 Gwen
Beiträge: 3
New Member
Themenstarter
 

Hallo Paul,

vielen Dank für die ausführliche Antwort, die alle meine Fragen beantwortet und mir sehr weitergeholfen hat! :0) Und danke auch nochmal an LuKa.

Ich habe eine kleine Streuobstwiese in NRW, und jetzt seit circa 3-4 Jahre die Mauerbienen dort, drei Nistblöcke (100er) und viele Röhrchen unterschiedlichen Materials. Die Bestäubungshilfe ist enorm. Die Obstbäume sind jedes Jahr sehr voll. Während ich von Anderen höre, die nur wenig Obst an ihren Bäumen haben. Ich "rüste" das Bienenhaus immer mal wieder auf.  Habe bisher aber noch nie eine Reinigung der Blöcke durchgeführt, das soll dieses Jahr anders sein.

Vielen Dank für die Hilfe und vielen Infos!

Gwen

 
Veröffentlicht : 13. Juli 2022 19:49

Kontakt| Cookies| Impressum| Datenschutzerklärung| © Copyright Mauerbienenforum