Benachrichtigungen
Alles löschen

Die Saison 2023 beginnt

24 Beiträge
7 Benutzer
3 Reactions
997 Ansichten
LuKa
 LuKa
Beiträge: 73
Trusted Member
Themenstarter
 

Hallo aus der sächsichen Landeshaupstadt. Ich vermelde hiermit den Beginn der neuen Saison 2023. Bei mir brechen schon die ersten Kerlchen aus ihren Niströhren und gucken verdattert in die Welt hinaus.

Ich wünsche uns alles gute für diese Saison!

IMG 20230313 163955 129
IMG 20230313 164030 570
IMG 20230313 164109 503
IMG 20230313 164122 313

LuKa

 
Veröffentlicht : 13. März 2023 17:51
Vicente23 hat/hast reagiert
Vicente23
Beiträge: 9
Active Member
 

Sehr schön! Womit machst du die Markierungen auf den verschlossenen Röhren?

 
Veröffentlicht : 13. März 2023 22:06
Tobias
Beiträge: 34
Eminent Member
 

Ich habe gute Erfahrungen mit Fingermalfarbe gemacht.
Ich trage sie mit der Fingerkuppe, mit Ohrenstäbchen oder einem kleinen Pinsel auf.
Die Farbe ist laut Hersteller für Kinder ungiftig. So hoffe ich, dass sie auch Bienen nicht schaden kann.
Sie ist in allen möglichen Farben gut sichtbar, trocknet relativ schnell und kann im Frühjahr von den Bienen ohne Mühe aufgebrochen werden.

 
Veröffentlicht : 15. März 2023 21:35
firstbee
Beiträge: 98
Estimable Member Admin
 

Hey, Danke!

da geht es ja schon früh los. Halt uns auf dem Laufenden, wann die Weibchen kommen. 🙂

Ich habe auch immer mal wieder überlegt Nisthilfen zu streichen, habe es aber noch nicht geschafft.

Wenn es so weit ist, würde ich mal in den Imkereibedarf gucken. Da gibt es Farben für Bienenbeuten, die sollten sowohl verträglich für Bienen, als auch für Menschen sein.

Bei den Lehmdeckeln kommen die Mauerbienen ja kaum mit der Farbe in Kontakt, denke ich.

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr von firstbee
 
Veröffentlicht : 15. März 2023 21:47
Vicente23
Beiträge: 9
Active Member
 

Super, vielen Dank für eure Antworten. Heute sind auch schon die ersten Exemplare bei mir herumgeflogen.

 
Veröffentlicht : 16. März 2023 20:12
0e1169941d1d80f18b59ef07079022d5?s=110&d=mm&r=g
Beiträge: 26
Eminent Member
 

Nabend zusammen ! Auch in Thüringen war es die letzten Tage etwas wärmer und mir sind die ersten Bienchen im Kühlschrank geschlüpft , was mach ich nun ?  Laut Wetterbericht wird es die nächsten 10 Tage ( !!!) regnerisch und kalt ??? Letztes Jahr hab ich sie auch zu früh raus gelassen und meine Nachwuchsausbeute war nicht berauschend !?! Ich denke , ich entlasse erstmal nur die Geschlüpften und warte mit dem Rest der Bande noch ab !?! Gruß der Rudi

 
Veröffentlicht : 21. März 2023 20:16
firstbee
Beiträge: 98
Estimable Member Admin
 

Hallo Rudi,

klingt nach einem sehr guten Plan.

Einfach die zu früh geschlüpften Mauerbienen aus dem Kühlschrank raus an die Nisthilfe und den Rest im Kühlschrank lassen, bis die Obstbäume blühen.

Wenn es andere große Blütenquellen wie Weiden gibt, können die ungeduldigen Bienen natürlich auch schon früher raus.

 

 
Veröffentlicht : 21. März 2023 20:24
LuKa
 LuKa
Beiträge: 73
Trusted Member
Themenstarter
 

Ich habe hier auch schon die ersten fleißigen Mädels herumfliegen. Wenn hier das Wetter mies wird oder umschlägt, kehren alle Bienchen zurück in die Nisthilfe um dann rauszugucken und das Mistwetter auszusitzen.

Bei mir sinds alle sächsische Naturburschen und keine "Eingebürgerten" oder "Kühlschrankkinder".

IMG 20230317 141112 333
IMG 20230319 154211 314
IMG 20230319 172353 972

 

 
Veröffentlicht : 21. März 2023 21:08
4744064adb8366b7154d78d8c6c265b1?s=110&d=mm&r=g
Beiträge: 1
New Member
 

Hallo, liebe Bienenfreunde,

dies ist meine zweite Bienensaison, genau genommen aber erst die erste, denn im letzten Jahr kannte ich Euer Forum noch nicht, hatte einfach eine Nisthilfe aus MFD-Platten aufgestellt und die Natur machen lassen, ohne den Gang der Dinge genau zu registrieren. Nun aber bin ich Pauls Tipps gefolgt, habe die Kokons gewaschen und in den Kühlschrank getan, wo ich sie auch noch ein Weilchen hätte ruhen gelassen, hätten mich nicht die Lieben in meiner Umgebung gedrängt, die Kühlphase zu beenden.

Also raus mit dem Karton in den Garten, an eine geschützte Stelle gleich bei der frisch gereinigten Nisthilfe. Gestern – 21. März 23, drei Tage nach dem Aussetzen –

habe ich in den Karton geguckt, und siehe da!

1. Foto: Der Blick auf den Kartonboden zeigt, dass die kleineren dunkelbraunen Kokons noch sämtlich geschlossen sind. Geschlüpft wurde nur aus den helleren, größeren. Könnt Ihr mir helfen bei der Zuordnung der Bienenarten? Welche Art ist geschlüpft und welche wartet noch?

2. Der kurze Videoclip zeigt einen Schlupf. Auf die Biene in der unteren linken Bildmitte achten.

3. Dann noch ein Bienchen, fast geschlüpft, auf meiner Hand.

4. Kaum ganz geschlüpft, kam ein Männchen geflogen, um sich zu paaren. Mit dem Fotografieren war ich aber nicht schnell genug, um die beiden aufeinander zu erwischen. Hier sieht man vom Paar nur noch, wie jedes

wieder seiner eigenen Wege geht …

Das sind übrigens Fellbacher Bienen. Hier im Raum Stuttgart ist, ähnlich wie in Dresden, die Blüte sicherlich schon weiter als in Norddeutschland.

Viel Freude mit Euren Bienen!

Joachim

Kokons erste Bienen

 

auf der Hand
Nach der Paarung

 

 

 
Veröffentlicht : 22. März 2023 16:12
firstbee hat/hast reagiert
Robsco
Beiträge: 116
Estimable Member
 

Servus Joachim,

die größeren flauschigen Kokons sind von den gehörnten Mauerbienen und die schlüpfen in der Regel etwas früher als die dunklen kleineren von den rostroten Mauerbienen

 
Veröffentlicht : 23. März 2023 6:53
Tobias
Beiträge: 34
Eminent Member
 

Am Nordrand des Harzes (Thale) geht es nun auch los mit dem Schlüpfen der Rostroten Mauerbienen.
Das Knistern beim Aufbeißen der Kokons ist gut zu hören.

01

Bald ist es geschafft.

02

Nach dem Schlüpfen krabbeln sie bereitwillig auf die wärmende Fingerkuppe.

03

Nach der Darmentleerung starten sie zur ersten Futtersuche.
Davon gibt es hier inzwischen reichlich.
Neben den zahlreichen Frühlingsblühern ist vor allem der Aprikosenbaum mit seinen duftenden Blüten bei den Bienen beliebt.

 
Veröffentlicht : 1. April 2023 16:03
Robsco
Beiträge: 116
Estimable Member
 

Sehr schön, ich denke ich werde am kommenden Wochenende die Gehörnten am Fensterbrett aussiedeln

 
Veröffentlicht : 2. April 2023 19:22
Robsco
Beiträge: 116
Estimable Member
 

Ich habe heute Morgen 47 Stück gehörnte Mauerbienen vors Fenster gelegt weil ich dachte dauert eh 7 Tage, ja Pustekuchen, nach 7 Stunden war das erste Männchen geschlüpft hat sauber seinen Darm entleert und einen kleinen Imbiss an meinen Blüten genommen 😍 

20230404 163838
 
Veröffentlicht : 4. April 2023 18:26
LuKa
 LuKa
Beiträge: 73
Trusted Member
Themenstarter
 

Die sächsische Landeshaupstadt kann heute den Ab und Verschluss der 20. Niströhre durch die gehörnten Mauerbienen vermelden. Auch schlüpften heute die ersten beiden Weibchen der rostroten Mauerbiene.

 

LuKa

 
Veröffentlicht : 12. April 2023 19:26
Robsco hat/hast reagiert
0e1169941d1d80f18b59ef07079022d5?s=110&d=mm&r=g
Beiträge: 26
Eminent Member
 

Nabend zusammen , hier ist der Rudi und in Thüringen war es Freitag und Sonntag ( also Ostern ) ganz angenehm und ich hab nun die letzten meiner Bienchen in die Natur entlassen und bin gespannt wie es weiter geht . Viel blühen tut hier noch nicht , ne`kleine Pflaume , ne`kleine Birne , ein paar Blumen aber die Kirschen lassen sich noch bitten , da müßte mal die Sonne etwas länger scheinen ??? Naja , wir ändern das nicht und die Natur findet immer einen Weg . In diesem Sinne , Gruß der Rudi

 
Veröffentlicht : 12. April 2023 20:26
LuKa
 LuKa
Beiträge: 73
Trusted Member
Themenstarter
 

Ich habe am heutigen Abend die 24. fertige Niströhre gezählt. Bei mir sind es immer die Papp-Niströhren mit 140mm Länge. Milbenbefall konnte ich bisher keinen auf meinen Bienen und vor den Niströhren feststellen. Ich hatte bisher nur eine sehr verkümmerte männliche Biene mit deformierten Flügeln und verkümmerten Fühlern. Wahrscheinlich wurde diese Biene in Ihrer Entwicklung durch einen Futterparasit beschnitten. Ich konnte auch wieder eine Gehörnte Mauerbiene beim "Aufräumen" beobachten. Es wurde der alte Pollen, leeren Kokons und die abgestorbenen Erzwespen aus der Niströhre entfernt.

Aufgefallen ist mir auch die unterschiedliche Farbschläge - es gibt bei der Rostroten Mauerbiene so richtig rostrote und dann solche, welche eine eher beige Färbung haben.

 
Veröffentlicht : 13. April 2023 22:42
Tobias
Beiträge: 34
Eminent Member
 

Die nächste Generation der Rostroten Mauerbienen ist in Vorbereitung ...

20230422 182730a

 

 
Veröffentlicht : 23. April 2023 18:37
Tobias
Beiträge: 34
Eminent Member
 

Die Männchen der Rostroten Mauerbienen warten ungeduldig auf die Weibchen, die nun nach und nach schlüpfen ...

Interessant ist auch zu beobachten, wie die Männchen die leeren Kokons aus den Schachteln transportieren und vor der Nisthilfe ablegen bzw. fallen lassen.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr 3 mal von Tobias
 
Veröffentlicht : 23. April 2023 18:55
LuKa
 LuKa
Beiträge: 73
Trusted Member
Themenstarter
 

Die Rostrote Mauerbiene übernimmt wieder meinem Balkon. Die Luft ist vom Gebrumm erfüllt. Vor den Nisthilfen und auch darunter Mauerbienendoppeldecker. Auch beginnen die kleinen Müllhalden zu wachsen, da die Rostrote ja gnadenlos ausräumt. Da werden Wände eingerissen und die leeren Kokons herausgezerrt. Wenn die Löcher zu klein sind werden die Kokons sauber in Ringe zernagt und dann entfernt. Pollen, Larven, Kokons und Lehm - ein immer wieder faszinierendes Schauspiel.

 
Veröffentlicht : 23. April 2023 20:51
LuKa
 LuKa
Beiträge: 73
Trusted Member
Themenstarter
 

Zwischenstand:

Alle Nisthäuser mit 6mm und 8mm Brutröhren sind belegt. 2 Nisthäuser mit 3 mm Brutröhren werden ebenfalls von kleinen Mauerbienen noch belegt. Nisthölzer sind auch beide komplett ausgebucht. In den Unterseiten der Nisthäuser wird ebenfalls durch die Bienen in Wild-Style-Mauern belegt. Die Nistplatten aus Kunststoff stehen ebenfalls im Endspurt mit der Belegung.

IMG 20230521 173202 595
IMG 20230521 173220 182
IMG 20230521 173249 594
IMG 20230521 173239 706
IMG 20230521 173302 319

Soweit aus der Landeshauptstadt.

 
Veröffentlicht : 21. Mai 2023 17:46
Seite 1 / 2

Kontakt| Cookies| Impressum| Datenschutzerklärung| © Copyright Mauerbienenforum