Benachrichtigungen
Alles löschen

Neue Nisthilfe mit Pappröhrchen entwickelt und gebaut...

 
LuKa
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

Moin

 

am heutigen Tage habe ich eine neue Nisthilfe zusammengenagelt. Aus einem anderen Beitrag ist diese ja schon bekannt:

12 IMG20210607185132

Nachteile der unteren: Die Pappröhrchen sind verklebt mit der Rückwand und lassen sich somit nicht/nur schwer ersetzen/säubern.

Dann habe ich die obere gebaut. Schön mit Abstand, das es weniger Gedränge gibt. Da sind die Pappröhrchen auch nur eingeschoben, nachdem alle sorgfältig auf der Rückseite verschlossen worden sind.

Nachteil: Röhrchen müssen einzeln verklebt werden und bei Entnahme des Nistblockeinschub aus dem Kasten fallen die unteren und seitlichen heraus.

Also auf ein neues, wo alle diese arbeitsaufwändigen Punkte beseitigt werden - herausgekommen ist diese:

PXL 20211017 154500932

Bauartbedingte Reduzierung auf 36 Bruthülsen, von den Abmessungen her gleich zu den anderen. Auch ist dieser Nistblockeinschub wieder entnehmbar:

PXL 20211017 154552503

Nun kommt der Kniff: Dieser Nistblockeinschub ist komplett zum öffnen und die Bruthülsen werden von vorne eingelegt und gleich von hinten verschlossen.

Die kleinen Haltenasen wurden mit Parkettlack lackiert, um ein festkleben an der hintersten Brutzelle zu verhindern.

PXL 20211017 154625863
PXL 20211017 154702352

Für eine Reinigung habe ich mir diese zwei langen chinesischen Kerls angeschafft:

PXL 20211017 155410352

Holzbohrer 350mm Länge mit 7 & 8mm Durchmesser. Damit sind auch die langen 290mm Bruthülsen kein Problem mehr bei der Reinigung.

Geplant sind nun 3 leere und 3 volle Nisthilfen im Wechsel zu haben. Wurden die Nistblockeinschübe belegt werden diese im Spätherbst in einen geschlossenen Kasten mit Flugloch umgesetzt und die alten Einschübe werden gereingt und wieder in die offenen Kästen umgesetzt.

 

Soviel von mir - Luc

Pläne zum Nachbauen existieren und können gerne erfragt werden. Fertigungsunterlagen sind im PDF-Format und für Plexilaser.de optimiert - ohne Werbung dafür machen zu wollen.

Dieses Thema wurde geändert Vor 8 Monaten 2 mal von firstbee
Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 17. Oktober 2021 18:30
firstbee gefällt das
firstbee
Mitglied Admin

Hey Luc,

vielen Dank, dass du uns deine Entwicklung vorgestellt hast.

Sieht für mich echt durchdacht und praktisch aus. Respekt 😎 

Wie hast Du die Noppen hinten an der Wand befestigt? Sind die auch aus Holz? Sieht für mich so aus.

Was kostet es, die Teile alle zuschneiden zu lassen?

 

PS: Ich habe das Thema bisschen präzisiert. Hoffe, dass ist ok. 🖐️ 

Viele Grüße
Paul

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Oktober 2021 14:49
LuKa
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

Klar ist die Topic Anpassung in Ordnung.

In der Rückwand sind 2.90mm Bohrung ebenso in den Noppen. Das wird dann verdübelt und geleimt. Alles kein Hexenwerk.

Der Einschub kostet in der Prototypen Einzelfertigung ~55€ inkl. Versand.

4 Großteile (Front/Hinterseite/Bodenplatte/Mittelträger/Decke)

36 Kleinteile (Noppen)

Für den Kasten habe ich keine Rechnung mehr. Das ist auch ein rückgebautes Spitzhaus, was sich mit Dachausführung nicht bewährt hatte.

Ist natürlich ein teueres Vergnügen - aber es wird natürlich preiswerter wenn mehrere Teile gefertigt werden.

 

Die PDF Dateien sind im Maßstab 1:1 - die Dateien sind teilweise bis zu DIN A2 groß und für die maschinelle Fertigung ausgelegt.

Wenn jemand die Daten in einem anderen Format möchte einfach Bescheid geben.

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Oktober 2021 15:24
0e1169941d1d80f18b59ef07079022d5?s=110&d=mm&r=g
Mitglied

Nabend zusammen ! Da hast Du dir ja ganz schön Arbeit gemacht ! Sieht gut aus , keine Frage , aber wie ist das nun mit der Kokon-Ernte ? Das geht nicht , oder ? Du tauscht die belegten Papphülsen gegen leere aus , bringst die belegten über den Winter und läßt sie im Frühjahr aus den Hülsen heraus schlüpfen ? Beste Grüße , der Rudi

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Oktober 2021 17:57
LuKa
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

Ich ernte keine Kokons - ich bin einfach nur ein Mauerbienen-Herbergsvater in der Großstadt.

Früher krochen hier die Bienen in meine Fensterrahmen - nun haben sie ihre Nisthülsen.

Im Frühling werden die Nisthülsen in den offenen Kästen belegt und im Herbst / Winter werden die Einschübe in ein Schlupfhaus gewechselt. Die leeren Nisthülsen von Vorjahr werden gereinigt und dann in den offenen Kasten zur Neubebrütung gesetzt.

Was dann bis Winter nicht geschlüpft ist wird bereinigt mit dem großen Bohrer.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 21. Oktober 2021 19:49
Robsco und MBF gefällt das
LuKa
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

So - heute habe ich die Schlupfhäuser fertiggestellt. Diese sind nur genagelt und noch ohne Holzschutz.

PXL 20211112 195309159
PXL 20211112 194924060.NIGHT
PXL 20211112 195020957
PXL 20211112 195047228.NIGHT
PXL 20211112 195117909.NIGHT

Die Zwischendecke kann/muss nicht sein und bei all zu großen Gedränge sind weitere Ausgangstore ja schon vorgefräst, welche dann bei Bedarf herausgebrochen werden können.

36 kleine Wohneinheiten mit perfekter Lage und Schutz - ab sofort zu vermieten.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12. November 2021 21:06
Robsco gefällt das
LuKa
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

 

PXL 20211220 133451428.MP

Am heutigen Tag ist nun alles fertig und steht draußen. Die Schlupfhäuser wurden mit Holzöl behandelt.

Das war eine sehr aufwändige Behandlung, aber ich denke das es doch gut geworden ist.

Die alte Nisthilfe mit den 100 Brutröhrchen wird kommendes Jahr geräumt und kommt nicht mehr zum Einsatz in dieser Form.

- Luc 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 6 Monaten 2 mal von LuKa
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 20. November 2021 9:12
Robsco und firstbee gefällt das
LuKa
 LuKa
Mauerbienen-Herbergsvater

So...

das Mauerbienenjahr ist vorbei und nun ist Zeit für die Erfahrungen mit den Nisthilfen.

Aus meinem anderen Beitrag wisst Ihr ja, das alles reissenden Absatz gefunden hat. Trotzdem habe ich gestern und heute wieder Veränderungen an den Nisthilfen durchgeführt. In dem letzten Bild kann man ersehen, das die Spitzhäiser auf kleinen "Füßchen" stehen. Das war gedacht, wenn es wirklich mal im Wasser stehen sollte, das nicht gleich alles nass wird. Die alten Nisthilfen haben dieses Merkmal nicht und stehen dann voll mit der Unterseite im Wasser. Dieses Manko wurde nun beseitigt.

Als erstes habe ich wieder meinen Hoflieferant für Laserteile mit einem Auftrag erfreut und nach kurzer Zeit waren die Teile diese Woche angekommen. Also fix den neuen Sockel zusammengesetzt und angepasst.

IMG 20220604 104645 615

passt, wackelt und hat Luft. Die drei kleinen Holzteile haben auch eine Funktion.

 

IMG 20220604 085649 948
IMG 20220604 085720 338
IMG 20220604 085713 803

Es passt alles wieder sauber zusammen - sehr zu meiner Zufriedenheit. Es waren nur kleine Nacharbeiten nötig, das das Sperrholz kleine Toleranzen in seiner Materialstärke hat.

 

IMG 20220604 085704 748
IMG 20220604 085657 023

Die drei kleinen Holzteile kommen auf die Oberseite und diesen als Gegenstücke. Somit sind die Nisthilfen auch sicher stapelbar. Nach restlichen Schleifen wurde die Lackierung auch wieder in Form gebracht.

 

IMG 20220604 100231 256
IMG 20220604 100259 934
IMG 20220604 100249 089
IMG 20220604 100315 454

So sieht es jetzt aus. Es muss noch eine weitere abschliessende Lackschicht aufgebracht werden.

 

IMG 20220604 100523 518
IMG 20220604 100551 058

Hier sieht man die alte modifizierte Nisthilfe gestapelt zusammen mit der neuen Version, welche diese Stapelmöglichkeit schon hat.

 

- LuKa

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Juni 2022 11:09
Robsco gefällt das

Kontakt| Cookies| Impressum| Datenschutzerklärung| © Copyright Mauerbienenforum