Löcher in Pappröhre...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Löcher in Pappröhren - Erzwespen parasitieren Mauerbienen

6 Beiträge
2 Benutzer
1 Likes
102 Ansichten
LuKa
 LuKa
Beiträge: 39
Trusted Member
Themenstarter
 

Heute mal in die Nisthilfen geguckt - in den Blöcken ist alles in Ordnung. Ab und zu haben sich so kleine schwarze Wespen zwischen die Niströhren gedrängelt - alles ausgefegt.

Als ich aber nach den 29cm Niströhren geguckt habe, ist mir dieses Schadbild zu Augen gekommen.

IMG 20221009 141532 147
IMG 20221009 141553 725

Die Niströhren haben radiale Löcher eingefressen, teilweise unterschiedlich in der Größe.

Die Taufliege Cacoxenus ind. würde ich ausschließen, weil man an vielen Stellen lesen kann, das sich die axial durch die Brutzellen nagt und im Abschlussdeckel ein kleines Schlupfloch hinterlässt.

Also gut, man reiche mir mein Mikroskop!

2022 10 09 143320 167

Sauber ausgerarbeitet - das muss man anerkennen!

2022 10 09 143755 927

Ein anderes Loch - scheinbar noch war dahinter - aber Achtung ! -

2022 10 09 143556 071
2022 10 09 143951 831

Aber Hallo - Hier haben wir den Übeltäter.

Ich würde sagen, es handelt sich um Goldwespen die an meinen Brutröhren nagen.

Diese konnte nicht schlüpfen, weil genau über den genagten

Schlupfloch ein Stück Tesaband zur Fixierung geklebt war.

Das konnte die Goldwespe somit nicht zernagen.

 

Soviel aus der LHS Sachsens

LuKa

 

 
Veröffentlicht : 9. Oktober 2022 14:54
firstbee
Beiträge: 58
Trusted Member Admin
 

Hey LuKa,

sehr interessante Beobachtung und danke, dass Du uns hier mit den Fotos daran teilhaben lässt.

Habe ich es richtig verstanden, dass in deinen selbst gebauten Häuschen der Schaden nicht aufgetreten ist oder gibt es die Löcher an allen Pappröhrchen?

Mich würde mal interessieren, wie das Schadbild im Inneren aussieht. Vielleicht muss ich die Goldwespen zu den möglichen Schädlingen hinzufügen.

Ich habe die Goldwespen auch schon mal an Nisthilfen gesehen, aber mir ist kein größerer Schaden aufgefallen. Muss ich wohl mal genauer nachsehen.

 

 
Veröffentlicht : 18. Oktober 2022 11:36
LuKa
 LuKa
Beiträge: 39
Trusted Member
Themenstarter
 

Ich habe es bisher noch nicht geschafft die Informationen bereitzustellen und eine Niströhre auf den Obduktionstisch zu legen. Aber vielleicht können auch die Nistholzbesitzer im Forum meine Vermutungern durch ihre eigene Erfahrungen untermauern. Diese nagende Insekten werden wohl die Erzwespen sein und nicht die Goldwespe. Von der Größe her unterscheiden sich diese beiden Arten doch deutlich.

Mich würde hier Euere Erfahrungen mal interessieren in Bezug der Taufliege Cacoxenus indigator und den Erzwespen. Mir scheint es so, das der Taufliege ihre Maden lose in der Nistzelle liegen umgeben von den Spaghettifäden, aber die Erzwespen im geschlossenen Kokon der Mauerbiene liegen.

Ich werde es versuchen, die bildliche Dokumentation im Laufe der Woche oder kommendes Wochenende nachzuliefern.

 
Veröffentlicht : 23. Oktober 2022 22:20
firstbee
Beiträge: 58
Trusted Member Admin
 

Bitte kein Stress 🤣 

Die Taufliegen fressen den Pollen und die Biene auf, bevor sie sich verpuppen kann.

Erzwespen kommen später im Jahr, so dass die Mauerbiene Zeit hatte sich zu entwickeln. Darum liegen die Larven dann im Kokon vor und schlüpfen daraus.

 

 
Veröffentlicht : 23. Oktober 2022 23:15
LuKa
 LuKa
Beiträge: 39
Trusted Member
Themenstarter
 

Heute habe ich eine 29cm Brutröhre vorsichtig geöffnet. Alle Kokons waren "gelocht". Auch zwischen den Kokons sah es aus, wie bei Karstadt zum Schlussverkauf. Diese Wespe ist 3 - 5mm lang und metallisch-grün glänzend. Rote Augen und deutlich erkennbarer Legeapparat / Legestachel Aber seht selber hier:

2022 10 29 144513 513
2022 10 29 142050 100
2022 10 29 145435 733
2022 10 29 144617 241
2022 10 29 145102 679
2022 10 29 141947 524
2022 10 29 142246 675
2022 10 29 142441 506
2022 10 29 142346 979
2022 10 29 141818 749
2022 10 29 142153 795
2022 10 29 142609 425
2022 10 29 143756 588
2022 10 29 143042 512
2022 10 29 142309 123
2022 10 29 143840 396
2022 10 29 145206 918
2022 10 29 141901 993
2022 10 29 142011 876

Gruß LuKa

 
Veröffentlicht : 29. Oktober 2022 15:11
firstbee reacted
firstbee
Beiträge: 58
Trusted Member Admin
 

Hey,

sehr schöne Fotos!

Wie man sieht sind die Erzwespen immer sehr schnell in der Entwicklung.

Ich habe nochmal den Schädlingsbeitrag verlinkt:

https://mauerbienenforum.de/mauerbienen-nestbau-und-schaedlinge/#erzwespen-monodontomerus-obsoletus

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von firstbee
 
Veröffentlicht : 31. Oktober 2022 20:04

Kontakt| Cookies| Impressum| Datenschutzerklärung| © Copyright Mauerbienenforum